title logo title logo

Crew

Jongleure aus ganz Deutschland sind seit Anfang 2007 an der Planung für die EJC 2008 beteiligt. Sie organisieren die einzelnen Bereichen, sprechen die Konzeption mit dem Kern-Team ab, stellen Teams zusammen und sorgen dafür, dass bei der EJC alles reibungslos läuft.

Zur EJC werden viele helfende Hände gebraucht, die die verschiedenen Teile der EJC am Laufen halten. Aber nicht nur während der neun EJC-Tage selbst, auch vorher und und hinterher gibt es beim Auf- und Abbau viel zu tun.

Spacer Club

Neben den Organisatoren werden in der Crew noch einige zupackende Hände mehr benötigt - Jongleure, die vor, während und nach der EJC mehr Zeit mit Schaffen verbringen als mit Jonglieren und damit die Veranstaltung erst ermöglichen. Die Crew-Mitglieder werden schon vor der EJC in die Planung ihrer Bereiche (Anmeldung, Technik etc) einbezogen, um bei der EJC direkt einzusteigen und auch Verantwortung übernehmen zu können.

Ideale Voraussetzungen hierfür (wie auch für die Organisatoren) sind unter anderem: Geduld, Durchsetzungsvermögen, Kompromissbereitschaft, kein (höchstens geringer) Schlafbedarf, schnelle Auffassungsgabe, Motivation, Improvisationstalent, Zuverlässigkeit, Kraft, Intelligenz, ein gepflegtes Auftreten, spezielle Kenntnisse, Mehrsprachigkeit sowie natürlich gewisse jongliertechnische Grundfertigkeiten (sichere 5 Keulen in backcross flats).
Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Spacer Club


Team-Meeting Februar 2008

Spacer Club

EJA-Aktive

Einen Teil der Crew bilden die Länderrepräsentanten und Festivalrepräsentanten der EJA. Im Vorfeld der EJC sind sie bei der Übersetzung von Texten (wie dieser Homepage), beim Abwickeln der Voranmeldung und in einzelnen anderen Bereichen aktiv. Während der EJC stehen sie den Jongleuren als Ansprechpartner zur Verfügung, begrüßen sie an der Anmeldung und nehmen an den EJA-Sitzungen teil.
Eine Liste der derzeitigen EJA-Mitglieder findet ihr unter http://www.eja.net/de/ejaboard.html

Pyramide
deencsesfritnltr
Layout Image
Text not translated. If you want to help, please contact us. Depending on your Browsersettings we have choosen an alternative language.